Inkasso-Dienst


Kennen Sie die Situation?

 Rechnungen werden nicht bezahlt

 Ihre Kunden legen eine schlechte Zahlungsmoral an den Tag

 Ihnen droht der Forderungsausfall

 

Unsere Lösung für Sie!

Wir bieten Ihnen ein effektives und qualitativ hochwertiges Inkasso bei gleichzeitig günstigen Kosten.

Durch unser auf Inkasso und Zwangsvollstreckung spezialisiertes Referat haben wir die Möglichkeit Ihr Beitreibungsrisiko zu minimieren, indem Sie von uns Inkassodienstleistungen auf anwaltlichem Niveau erhalten und wir Ihr Kostenrisiko erheblich reduzieren.

  

Unser geschultes Inkasso-Team bearbeitet in enger Abstimmung mit den Anwälten selbstständig das außergerichtliche und gerichtliche Mahnverfahren über das elektronische Gerichtspostfach und führt anschließend notwendig werdenden Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, wie z.B.

 

 die Beauftragung des Gerichtsvollziehers,

Lohn- oder Kontenpfändungen,

 

durch, um Ihre Ansprüche zu realisieren.

 

Dabei bietet das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) uns die Möglichkeit, mit Ihnen ein Pauschalhonorar zu vereinbaren, um Ihre Kostenlast für den Fall, dass eine Forderung beim Schuldner nicht beigetrieben werden kann, deutlich zu reduzieren. 

 

Neben den Gebühren der Gerichte und Behörden fällt für Sie lediglich das nachfolgende Pauschalhonorar an:

 

Gebührenpauschale (netto) abhängig von der Höhe der beizutreibenden Forderung (Streitwert) 

 

Bis 1.499,99 € 30,00 €

Ab 1.500,00 € 60,00 €

Ab 5.000,00 € 120,00 €

Ab 7.500,00 € 50% der Gebühren nach RVG

jeweils zzgl. MwSt.

 

Die Gebührenpauschale ist von Ihnen zu bezahlen, wenn die gesetzliche Vergütung nicht beim Schuldner beigetrieben werden kann. Im Gegenzug treten Sie uns den nicht realisierten gesetzlichen Gebührenerstattungsanspruch ab.

 

Welche Leistungen sind in der Pauschale enthalten?

Durch die Pauschalgebühr ist unsere gesamte außergerichtliche Tätigkeit (außergerichtliche Zahlungsaufforderung, Einholung von Schuldnerdaten bei z.B. Einwohnermeldeamt, Gewerbeamt oder Handelsregister), die Beantragung eines Mahn- und eines Vollstreckungsbescheides sowie die Durchführung einer Zwangsvollstreckungsmaßnahme abgedeckt.

 

Zur Pauschale hinzu kommen nur die Auslagen (Gebühren für Gerichte, Gerichtsvollzieher, Auskünfte, wie z.B. Anschriftermittlung, Gewerbeamts- und Handelsregisterauskünfte, Postpauschale) sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

Soweit die Angelegenheit in das streitige Gerichtsverfahren übergeht, ist aufgrund der gesetzlichen Regelungen des RVG eine Unterschreitung der gesetzlichen Gebühren nicht zulässig, weshalb unsere Inkasso-Leistung im Rahmen der Pauschalgebühr hiervon nicht umfasst ist.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie möchten uns Ihre Außenstände zur Beitreibung übergeben? Dann kontaktieren Sie uns, gerne stehen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch oder per Email zur Verfügung.